Navigation überspringen

Thema: 18" Schleif-Tagebuch

 
18" Schleif-Tagebuch
Erstellt 10. Juni 2009, 14:27
#34579 (im Thema #3211)
Avatar
Site staff

Tobi ist Mitglied der Gruppe 'Moderatoren'

Hallo Zusammen,

…jetzt ists passiert! Ich habe zugeschlagen und mir gerade eben einen 18" Borofloat-Rohling beim Stathis bestellt. Normalerweise sind die Teile 25mm dünn - was eigentlich ja schon recht wenig ist - aber Stathis hatte einen besonders krummen zu einem besonders interessanten Preis. Der Rohling ist nur 24,5mm dünn und hat dazu eine wellige Rückseite, die etwa um 1mm entfernt werden muss, indem man die Rückseite halbwegs planschleift bzw. rotationssymterisch macht. Effektiv bleiben also vielleicht 23 bis 23,5mm an Glas übrig, d.h. der begradigte Rohling kommt in etwa auf 8,6kg.
Wird eine ziemliche Herausforderung, das Verhältnis Dicke zum Durchmesser liegt dann irgendwo zwischen 1:20 und 1:19,6. Das Extremste was ich bei der Spiegelgröße von echten Spiegelschleifprofis so gefunden habe war 1:23, in England hätte ich nur dicke Rohlinge mit 1:11,5 bekommen… ihr seht: Das wird kein leichtes Unterfangen, der Spiegel verliert nochmal etwa 1kg an Glas, bis er die benötigte Newtonspiegelform hat…

Ein 18" Spiegel mit etwa 7,5kg Gewicht, falls das Projekt jemals erfolgreich beendet werden sollte ;). Zur Dobsonkonstruktion habe ich mir auch schon Gedanken gemacht, da solch ein leichter Spiegel ja auch einen ziemlichen Leichtbau erfordert, aber erst einmal muss der Spiegel etwas werden ;).


Viele Grüße,
Tobi

Hier steht Peters Werbung:
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
Zurück nach oben
 
AW: Neues 18"-Schleifprojekt
Erstellt 10. Juni 2009, 18:45
#34581
Avatar
Astrofrüchtchen

Hallo Tobi,

oje, hast wieder zugeschlagen :D Da wünsch ich mal viel Erfolg beim Spiegelschleifen :up:
Aber wenn der Spiegel so dünn ist, wird die Halterung sicher ziemlich genau sein müssen, sonst verzieht sich der Spiegel doch sehr leicht, oder? :confused:

Gruß Sabrina


Selig hat gesagt

Wenn du zu sehr liebst, dass du es nicht erträgst
Komm in die Nacht es gibt einen Weg
Hier werden wir uns wieder sehen, am Ufer der Nacht

[- Meine Webseite -][- Bitte einen Klick für meinen UHC-Filter! -][- Meine Musikprofil -][- Sturmvogel mit 3" gerockt -]
Zurück nach oben
 
AW: Neues 18"-Schleifprojekt
Erstellt 12. Juni 2009, 00:12
#34587
Avatar
Site staff

Tobi ist Mitglied der Gruppe 'Moderatoren'

Sabrina Enderle;115914 hat gesagt

Aber wenn der Spiegel so dünn ist, wird die Halterung sicher ziemlich genau sein müssen, sonst verzieht sich der Spiegel doch sehr leicht, oder? :confused:
Ja, mit 9 Auflagepunkten wie bei meinem 12" Dobs ist da nix mehr, es läuft wahrscheinlich auf 18 Auflagepunkte hinaus. Muss das Ganze mal durchrechnen, vielleicht sind auch schon 27 Punkte wegen der Dicke notwendig

Hier steht Peters Werbung:
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
Zurück nach oben
 
AW: Neues 18"-Schleifprojekt
Erstellt 17. Juni 2009, 23:24
#34609
Avatar
Site staff

Tobi ist Mitglied der Gruppe 'Moderatoren'

So also schaut der 18" Spiegelrohling aus:



Noch ist der durchsichtig und mehr oder weniger flach, aber bald wird das sich ändern :D ;). Der Edding im Bild ist etwa 14cm lang, also so hoch wäre im Vergleich zum 18 Zöller in etwa der 6 Zöller den ich momentan noch parabolisiere und retuschiere.

Hier steht Peters Werbung:
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
Zurück nach oben
 
AW: Neues 18"-Schleifprojekt
Erstellt 22. Juni 2009, 19:28
#34619
Avatar
Site staff

Tobi ist Mitglied der Gruppe 'Moderatoren'

Hallo Zusammen,

so, heute gings mit dem Planschleifen der Rückseite los :).

Zunächst einmal eine Detailaufnahme des "krummen" Spiegelrohlings… Etwa 2mm ist es an dieser Kante zu krumm ;):


Ehrfürchtig näherte ich mich dem Monster aus Glas, dieser unberechenbar großen Bestie aus Borofloat… bisher hatte ich immer nur mit kleineren Exemplaren zu kämpfen ;):D

Hier ein Vergleich vom fast fertigen 6" Rohling zum 18" Rohling…

Mein erster Gedanke: "Ach du sch****!!! Auf was hab ich mich da nur eingelassen?" :gaga:

Doch irgendwann war das Glasmonster gezähmt und ich durfte es mit Karbo 80 und einer Fliese "streicheln" ;):


Langsam gewöhnten wir uns beide immer mehr aneinander und sind jetzt sogar richtige Freunde ;):D

Nach 2 Stunden und 250gr Schleifmittel später war das Karbo 80-Gequäle erst mal vorbei - was sehr laut ist und gut mit einer Flex mithalten kann…

Für die 2mm Abtrag hats leider nicht ganz gereicht, auf etwa 11 Uhr ist das Glas noch nicht richtig angeschliffen:


Vielleicht werde ich morgen damit fertig und dann gehts meinem Freund mit der Flex und der Schruppscheibe an den Kragen, um ihm eine Delle zu verpassen ;)

Gruß,
Tobi

Hier steht Peters Werbung:
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
Zurück nach oben
 
AW: Neues 18"-Schleifprojekt
Erstellt 24. Juni 2009, 18:47
#34624
Avatar
Site staff

Tobi ist Mitglied der Gruppe 'Moderatoren'

Jetzt hab ich 2 Tage noch einmal richtig rangeklotzt und heute die Pizza 4h lang mit Fliesen und einer Granitplatte bearbeitet, um sie auf der Rückseite zu begradigen… Tagesendstand: ca. 0,7mm Differenz zwischen Mitte und Rand, immerhin ist der Rand nun vollständig angeschliffen und der ganze Spaß ist symmetrisch. Laut Stathis reicht das aus, aber halbwegs plan (auf sagen wir 0,1mm genau) wäre mir schon lieber als eine rotationssymetrische Rückseite…
Daher gehts morgen weiter mit dem Planschleifen :rolleyes:

Hier steht Peters Werbung:
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
Zurück nach oben
 
AW: 18" Schleif-Tagebuch
Erstellt 25. Juni 2009, 10:43
#34625
Avatar
Andromedaner

Das find ich hammer cool. Überleg dir doch einen Workshop fürs treffen. ich wäre da gleich bei deinen Schülern.:D

“Ja, es kann so schnell geschehen… Das Leben, das wir kennen, kann sich in nur einem Augenblick ändern. Ungewöhnliche Freundschaften können aufgegeben werden, eine lange verlorene Hoffnung kann wieder geweckt werden. Doch wir sollten dankbar für alle Veränderungen sein, die das Leben für uns bereit hält. Denn allzu bald schon wird der Tag kommen an dem keine Veränderungen mehr möglich sind…”
Zurück nach oben
 
AW: 18" Schleif-Tagebuch
Erstellt 25. Juni 2009, 23:29
#34628
Avatar
Site staff

Tobi ist Mitglied der Gruppe 'Moderatoren'

Hallo,

heute gings mal wieder weiter… nachdem ich versucht habe den Zentralberg abzutragen und die Rückseite halbwegs plan zu bekommen, habe ich irgendwann mal die Fläche über mehrere Bereiche am Rand vermessen… normalerweise sollte rundherum ein rotationssymmetrisches Ergebnis herausbekommen, aber ich hatte Abweichungen um mehrere 1/10mm. Da hab ich mir mal angeschaut wo diese Bereiche sind und habe sie schraffiert:



Das gefällt mir gar nicht und es ist auch kein Zufall, dass die schraffierten Flächen sich gegenüber liegen… wäre ich jetzt schon im fortgeschrittenen Spiegelschleifverlauf, würde man das Astigmatismus nennen…

Also… wie aber entstand dieses Problem? Durch unregelmäßige Randbearbeitung? Ausgeschlossen! Unbekannte dunkle Mächte? Unwahrscheinlich ;)… Die Antwort ist recht einfach: Die Rückseite - die die Vorderseite/Spiegelseite werden sollte - ist dementsprechend verzogen und liegt nicht vollflächig auf… So drücken manche Bereiche stärker als andere auf die Rückseite.

So schaut sie aus, die "böse" Seite:


Trotz nun noch etwa 23,6mm Glas drückt sich das durch und ergibt schon jetzt derartige Problemchen… Das lässt also schon einmal erahnen, wie gerade die Unterlage zum Schleifen sein sollte ;)

Weiterhin maß ich mal die Spiegeldicken und hatte einen Keilfehler von etwa 0,7mm wenn ich es recht in Erinnerung habe… Da muss ich auch mal schauen was Sache ist… aber erst einmal wird beidseitig plan geschliffen :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

Tom Lazarus;115959 hat gesagt

Das find ich hammer cool. Überleg dir doch einen Workshop fürs treffen. ich wäre da gleich bei deinen Schülern.:D
Hm… wär kein Problem da was zu machen und auch Rohlinge und Schleifzeugs könnte ich besorgen! Allerdings kommt der Spaß bei 5" (130mm) Durchmesser auf etwa 40 Euros, bei 6" (155mm) sogar auf rund 60 Euros. Dazu werden die paar Tage kaum ausreichen, damit du und vllt andere Leute mit einem fertig geschliffenen und polierten Spiegel nach Hause fahren könnten… also etwas Heimarbeit wäre dann schon noch notwendig - gerade das Polieren und ggf. sphärisch machen und eine eventuelle Parabolisierung dauert schon eine Weile - egal wie groß oder klein ein Spiegel ist… dazu muss sich jeder einen Foucaulttester bauen. Aber den Schleifprozess vorführen könnte ich schon und wie man einen Spiegel schleifen kann.

Viele Grüße,
Tobi

Hier steht Peters Werbung:
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
Zurück nach oben
 
AW: 18" Schleif-Tagebuch
Erstellt 29. Juni 2009, 18:48
#34632
Avatar
Site staff

Tobi ist Mitglied der Gruppe 'Moderatoren'

Hallo Zusammen,

die letzten Tage habe ich damit verbracht beide Seiten anzuschleifen und nun eine endgültig komplett plan zu machen, was mir heute auch gelungen ist… ich habe dafür etwa 2,5kg Karbo 80 verbraucht. Ich habe mir noch eine 60x60cm große und 3cm dicke Granitplatte mit etwa 30kg Gewicht gekauft - damit ging das Planschleifen dann richtig gut. Der Rohling wiegt nun jetzt nur noch um die 7kg, die Randdicke liegt (wenn ich es recht in Erinnerung habe) bei etwa 23mm und wird wohl noch geringer werden.

Kurz vor "Feierabend" habe ich begonnen mit der Flex und einer Schruppscheibe für Stein die Mitte der Vorderseite auszuhöhlen. Ziemlich staubige Angelegenheit bei etwa 11.000 Umdrehungen/Minute mit der Flex, daher ist eine ausreichende Schutzausrüstung für Augen, Ohren, Hände und Nase Pflicht.



Nach etwa 15min war die Mitte schon zu etwa 1mm ausgehöhlt - morgen geht es dann mit der Flexaushöhlung weiter ;). Etwa 6mm müssen in der Mitte weg, habe also noch einiges vor mir.

Viele Grüße,
Tobias

Hier steht Peters Werbung:
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
Zurück nach oben
 
AW: 18" Schleif-Tagebuch
Erstellt 30. Juni 2009, 19:53
#34636
Avatar
Site director

Falko ist Mitglied der Gruppe 'Administratoren'

Hallo Tobi,

ich und sicherlich noch viele andere lesen interessiert mit. Also bitte nicht über mangelndes Feedback wundern :)

Bin gespannt, was am Ende bei rauskommt ;)

Liebe Grüße
Falko
Zurück nach oben
 
AW: 18" Schleif-Tagebuch
Erstellt 30. Juni 2009, 20:41
#34641
Avatar
Site staff

Tobi ist Mitglied der Gruppe 'Moderatoren'

Falko;115970 hat gesagt

ich und sicherlich noch viele andere lesen interessiert mit.
Hoffentlich, denn für mich selbst schreib ich nicht… auch wenn es ein Tagebuch ist ;).


Heute gings mit dem Aushöhlen weiter… so langsam gewöhne ich mich an die Flex und die Schruppscheibe, ist eben doch gewöhnungsbedürftig, da man ja schon bei der Sache sein muss um in einem Stück nach Hause gehen zu können ;):D.
Dennoch ist die Arbeit sehr mühselig, dazu noch eine extreme Schwüle lässt den Schweiß unter Schutzbrille und Atemmaske dahinlaufen und erleichtert das Atmen nicht gerade ;)… mehr als vielleicht 5min am Stück ist da nicht drin, aber es ging doch voran.

Ich habe mich dazu entschieden rund 0,5mm vor der benötigten Vertiefung aufzuhören - die Werte auf dem Aluprofil sind demnach also für die Schruppscheibenbearbeitung ausgelegt, die benötigte Vertiefung in der Mitte beträgt also für f/4,5 rund 6,4mm und nicht wie auf der Schiene angegeben 5,889mm ;):



Ein Zwischenergebnis:



In der Mitte müssen noch etwa 0,6mm weg, weiter außen rund 2,6-2,8mm… Die Mitte habe ich erst einmal so gelassen, weiter außen bin ich bei rund 1,2mm an zu viel Glas angekommen… jetzt ist aber erst einmal eine neue Schruppscheibe fällig, die Alte ist ziemlich geschrumpft und dahin ;)… und dann kann ich mich langsam gegen Spiegelrand vorarbeiten.

Viele Grüße,
Tobias

Hier steht Peters Werbung:
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
Zurück nach oben
 
AW: 18" Schleif-Tagebuch
Erstellt 30. Juni 2009, 23:40
#34642
Avatar
Astrofrüchtchen

Tobias Dietrich;115975 hat gesagt

Hoffentlich, denn für mich selbst schreib ich nicht… auch wenn es ein Tagebuch ist ;)

Wer liest denn schon bei einem Tagebuch mit? :rolleyes: Nee Spaß, ich lese auch mit und geb meinen Senf dazu, wenn was is ;)


Selig hat gesagt

Wenn du zu sehr liebst, dass du es nicht erträgst
Komm in die Nacht es gibt einen Weg
Hier werden wir uns wieder sehen, am Ufer der Nacht

[- Meine Webseite -][- Bitte einen Klick für meinen UHC-Filter! -][- Meine Musikprofil -][- Sturmvogel mit 3" gerockt -]
Zurück nach oben
 
AW: 18" Schleif-Tagebuch
Erstellt 02. Juli 2009, 17:31
#34645
Avatar
Site staff

Tobi ist Mitglied der Gruppe 'Moderatoren'

Hallo Zusammen,

heute ging es ganz gut voran! Gestern hatte ich mal einen Ruhetag eingelegt, schließlich war ich die letzten Tage immer mit einem der Spiegel beschäftigt ;).

Hier das Tagesendergebnis:


Stellenweise müssen noch 2,2mm runter, aber im Großen und Ganzen bin ich jetzt schon sehr zufrieden, auch wenn mittlerweile 4 Schruppscheiben "durch" sind und das Aushöhlen mich nun schon Tage kostet ;)… Aber mit Karbo 80 hätte ich wohl mehr als 10 Stunden und auch mehrere Kilo Karbo benötigt - daher geht das schon in Ordnung.
Ich denke morgen bekomm ich den Rohling auf Wunschmaß und dann kann ich aus einer 40x40cm oder 60x60cm Granitplatte mein Tool ausflexen…

Viele Grüße,
Tobi

Hier steht Peters Werbung:
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
Zurück nach oben
 
AW: 18" Schleif-Tagebuch
Erstellt 04. Juli 2009, 19:30
#34653
Avatar
Site staff

Tobi ist Mitglied der Gruppe 'Moderatoren'

Hallo Zusammen,

der Spiegel ist nun komplett in allen Bereichen auf weniger als 1mm genau geflext - viel muss ich also nicht mehr am Rohling flexen:


Ich hatte gestern eine Granitplatte mit 50cm Durchmesser gekauft, nennt sich "Trittstein" und die gabs in der Gartenabteilung. 50cm sind aber zu viel und ich benötige 46cm für ein Fullsizetool…


So habe ich es zuerst mit der Flex probiert und bin kaum damit vorwärts gekommen. So entschied ich mich zu Flachmeißel und Hammer mit ordentlich Körperkraft ;)… dabei ist mir leider eine kleine Ecke abgesprungen und das kurz bevor ich die Platte auf die benötigten 46cm gebracht hatte :rolleyes: :


… jetzt frag ich mal im Astrotreff nach ob die mit dem Tool noch schleifen würden.

Viele Grüße,
Tobi

Hier steht Peters Werbung:
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
Zurück nach oben
 
AW: 18" Schleif-Tagebuch
Erstellt 05. Juli 2009, 00:26
#34654
Avatar
Astrofrüchtchen

Mensch Tobi, was machst du auch für Sachen?! Du weißt doch, Gewalt ist keine Lösung :D ;)


Selig hat gesagt

Wenn du zu sehr liebst, dass du es nicht erträgst
Komm in die Nacht es gibt einen Weg
Hier werden wir uns wieder sehen, am Ufer der Nacht

[- Meine Webseite -][- Bitte einen Klick für meinen UHC-Filter! -][- Meine Musikprofil -][- Sturmvogel mit 3" gerockt -]
Zurück nach oben
 
AW: 18" Schleif-Tagebuch
Erstellt 05. Juli 2009, 12:28
#34655
Avatar
Erdling

Moin Tobi,
schaut ja bisher ganz gut aus, aber mal eine Frage:
Wieso nimmst du kein selbstgegossenes Gipstool?! Das würde anfangs viel Aufwand sein, aber am Ende hat das Tool wenigstens ne Krümmung und so etwas besseren Kontakt zur Spiegeloberfläche und somit musste nicht das Granittool erst "einschleifen", was womöglich die Dicke des Spiegels noch in kleinem Umfang beeinflusst.

Just my two cents…viel Erfolg weiterhin!
Markus


Zurück nach oben
 
AW: 18" Schleif-Tagebuch
Erstellt 06. Juli 2009, 19:57
#34664
Avatar
Site staff

Tobi ist Mitglied der Gruppe 'Moderatoren'

Markus Braun;115989 hat gesagt

Wieso nimmst du kein selbstgegossenes Gipstool?! Das würde anfangs viel Aufwand sein, aber am Ende hat das Tool wenigstens ne Krümmung und so etwas besseren Kontakt zur Spiegeloberfläche und somit musste nicht das Granittool erst "einschleifen", was womöglich die Dicke des Spiegels noch in kleinem Umfang beeinflusst.
Markus, in gewissen Punkten hast du Recht, aber ich machs knapp: Ich mag Gipstools nicht! An meinem 6"er arbeite ich mit einem Fliesen-Gips-Sandwichtool und die ganze Zeit läuft man Gefahr, dass etwas vom Gips abbröckelt und beim Polieren Kratzer verursacht - was daran liegt, dass sich die Lackschichten die den Gips versiegeln sollen immer wieder ablösen… und zum Nachlackieren muss der Lack mehrere Stunden aushärten, wobei man da dann die sich auf dem Sandwichtool befindliche Pechhaut wegschmeißen kann… ein Granittool ist - wenn die Kanten sauber sind - so gesehen deutlich problemloser! Auch ein Gipstool müsste nach dem Bekleben mit Fliesenteilchen eingeschliffen werden…


So, hier das nun aus einer neuen Granitplatte gewonnene 46cm (18") Fullsizetool:


Die Granitplatte "auf Form" zu bekommen ist deutlich langwieriger wie beim Spiegel… ich habe das Gefühl, als ob Granit deutlich langsamer mit der Schruppscheibe abgetragen wird wie Borosilikatglas vom Rohling, aber die Standdauer ist deutlich länger. Auf der ersten Schruppscheibe ist noch jede Menge Material und der Rand ist stellenweise immerhin schon rund 2mm tief. Bei Granit "schleift" die Schruppscheibe eher, wobei Sie meiner Meinung nach beim Rohling eher "gerissen" hat…

Viele Grüße,
Tobi

Hier steht Peters Werbung:
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
Zurück nach oben
 
AW: 18" Schleif-Tagebuch
Erstellt 15. Juli 2009, 21:34
#34693
Avatar
Andromedanerin

Auch ich muss sagen, dass das echt toll ist, was du da auf die Beine stellst. Jetzt ist's endlich der 18'' und du scheinst ja wirklich gut und schnell voranzukommen. Ich wünsche dir auch weiterhin viel Erfolg damit - bin gespannt, wann er fertig ist ;).

Sabine :)
Zurück nach oben
 
AW: 18" Schleif-Tagebuch
Erstellt 27. Juli 2009, 18:47
#34729
Avatar
Site staff

Tobi ist Mitglied der Gruppe 'Moderatoren'

Hallo Zusammen,

ich habe schon länger nichts mehr zum Fortschritt geschrieben… darum hole ich das jetzt mal 1 Monat und 5 Tage nach Beginn der Arbeit am Spiegel nach ;).

Das Granittool ist heute so halbwegs auf Form gekommen und seit dem letzten Bericht habe ich noch etliche Stunden mit der Flex in der Hand in der Sommer-Mittagssonne verbracht. Am Rand fehlten heute noch etwa 0,8mm an Vertiefung, aber ansonsten war es über die ganze Fläche verteilt genauer als 1mm -  darum habe ich heute mit dem Grobschliff begonnen. Etwa 1,5 Stunden schliff ich mit dem Karbo 80-Pulver, MOT und viel Überhang, um die Spiegelmitte zu vertiefen und die groben Spuren der Flex zu beseitigen. Jetzt nach 1,5 Stunden sind nur noch vereinzelt Spuren von der Flex auf dem Spiegel zu sehen und das ist ein gutes Zeichen… Eventuell bekomm ich morgen den Spiegel soweit auf Maß und dann kanns auch schon zum nächstfeineren Schleifmittel - dem Karbo 180 - gehen.

Ein Bild habe ich jetzt leider nicht parat, da ich keinen Foto dabei hatte. Morgen reiche ich dann noch eins nach ;).


Viele Grüße,
Tobi

Hier steht Peters Werbung:
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
Zurück nach oben
 
AW: 18" Schleif-Tagebuch
Erstellt 29. Juli 2009, 00:21
#34735
Avatar
Site staff

Tobi ist Mitglied der Gruppe 'Moderatoren'

Hoi Zämme,

heute (mittlerweile gestern) ging es wieder weiter mit dem Grobschliff…

Ich habe 3h50min MOT und 5min TOT geschliffen um die Flexspuren weiter zu beseitigen und das Tool am Rand weiter zu vertiefen… Morgen (also heute ;)) werde ich mal etwas mehr TOT schleifen, damit nicht der Spiegel mittig zu tief wird.

Das Zwischenergebnis sah folgendermaßen aus:


Die helleren, groben Flexspuren sind besonders am Rand noch zu sehen, die gleichmäßige Fläche wurde bereits vom Karbo geglättet.

Nach 2h40min hatte das Tool von außen nach innen bezüglich der Zonentiefen folgende Maße:
Rand / 0,1mm / 0,5mm / 0,7mm / 0,5mm / Mitte (Ideal für alle Werte: -0,5mm)

Nach weiteren 1h30min:
Rand / 0,1mm / 0,5mm / 0,6mm / 0,3mm / Mitte (Ideal für alle Werte: -0,5mm)

Das ist natürlich bitter… Das Granit braucht anscheinend ne Ewigkeit, bis es sich halbwegs anpasst… :rolleyes:

Die Veränderung am Spiegel war schon "deutlicher". Wieder war das Ideal für alle Werte -0,5mm:
Rand / -0,2mm / -0,1mm / -0,4mm / -0,5mm / -0,5mm (=Mitte)

Nach den 1h30min:
Rand / 0,2mm / -0,3mm / -0,5mm / -0,7mm / -1,0mm (=Mitte)

Die Mitte ist am Spiegel also schon einen halben Millimeter zu tief, während der Rand noch nicht die benötigte Tiefe hat. Am Tool müssen stellenweise noch 1mm runter, am Rand etwas weniger… das wird noch ein Spaß.

Naja, mal schauen wie es weiter geht ;).

Gruß,
Tobi

Hier steht Peters Werbung:
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
Zurück nach oben
 
AW: 18" Schleif-Tagebuch
Erstellt 29. Juli 2009, 18:25
#34738
Avatar
Site staff

Tobi ist Mitglied der Gruppe 'Moderatoren'

Und wieder ging es heute voran!

Insgesamt standen heute 3h TOT (Granitplatte oben, Spiegel unten) auf dem Plan und so sieht das Ergebnis aus:


Die Stellen die bisher noch nicht angeschliffen sind, habe ich auf dem Foto mal eingekreist, es sind zwei Stellen auf etwa 4 Uhr, ein Muschelbruch auf etwa 7 Uhr und auf 10 Uhr noch ein winziger Muschelbruch und eine Stelle… sobald der Muschelbruch auf 7 Uhr weggeschliffen ist, haben alle Stellen Kontankt. Die "Sonnenstrahlen" von der Spiegelmitte ausgehend sind nur Eddingmarkierungen um zu überprüfen, wo das Glas abgetragen wird. Dank TOT wird vorwiegend der Spiegelrand bzw. das Spiegeläußere abgetragen und die Mitte wird nicht weiter vertieft - darum sind die Striche in der Mitte noch zu sehen und in Richtung Rand schon weggeschliffen.

Anbei die Abweichungen, die das Tool und der Spiegel nun von der Mitte nach außen aufweisen:
Tool: 0,05mm / -0,05mm / -0,25mm / -0,25mm / 0,00mm / Rand
Spiegel: -0,15mm / -0,15mm / 0,00mm / 0,15mm / 0,20mm / 0,20mm / Rand

Da kann ich mich nicht beklagen - das Tool ist stellenweise noch etwa 1/4mm zu tief und der Spiegel teilweise noch 1/5mm zu hoch. Wären die auf dem Foto sichtbaren "Defekte" nicht, hätte ich jetzt schon theoretisch mit dem Feinschliff beginnen können.
Weiteres Vorgehen: Weiterhin TOT schleifen, so bekomme ich die Bereiche auf dem Spiegel ohne Kontakt und die beiden Muschelbrüche weg. Und gleichzeitig wird die Mitte des Tools etwas abgetragen (d.h die -0,25mm werden weniger und gehen in Richtung 0,00mm), während gleichzeitig der Rand des Spiegels auch weiterhin abgetragen wird (die 0,20mm gehen in Richtung 0,00mm).

Hier steht Peters Werbung:
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
Zurück nach oben
 
1 Gäste und 0 Mitglieder haben dies gerade gelesen: Keine